Navigation


Lesezeit ca. 1 Minute

"Mini" - Stadtmeisterschaften

Nachdem am Vormittag die Schwedter Wettkampfschwimmer mit Sportlern aus 5 weiteren Vereinen anl├Ąsslich der Schwedter Stadtmeisterschaften ihre Kr├Ąfte ma├čen, traten am Nachmittag die vielleicht k├╝nftigen Spitzenschwimmer zu ihrem vereinsinternen Wettkampf an. Kinder der Jahrg├Ąnge 2004 bis 2008 k├Ąmpften meist vor den Augen ihrer Eltern um die begehrten Pl├Ątze auf dem Siegerpodest.
Dabei musste jeweils eine Schwimmbahn mit oder ohne Hilfe eines Schwimmbrettes in den verschiedenen Schwimmlagen zur├╝ckgelegt werden.

Mit nicht einmal 5 Jahren absolvierte Nina Gr├╝tzmacher drei Strecken, die Beinbewegungen in der R├╝cken-, Brust- und Kraullage. Tim Blank (5 Jahre) gelang es an diesem Tag sogar zum ersten Mal, 25m ohne Hilfe zu bew├Ąltigen und so konnte er am Ende der Veranstaltung sein Seepferdchenabzeichen entgegen nehmen.F├╝r die beiden sehr kleinen Nachwuchsschwimmer geh├Ârt aber das Schwimmen schon zum normalen Familienalltag. Schlie├člich trainieren die ├Ąlteren Geschwister Lara und Lisa schon lange in der Abteilung Schwimmen der SSV PCK. 


Gleiches gilt f├╝r Arne Seelig und Linus Johs (beide 6 Jahre). Auch sie haben sich viel von den erfolgreichen, gr├Â├čeren Familienmitgliedern abgeschaut und sicherten sich gemeinsam mit Karl Strohbach, Karl Regorius, Tim Steinweg und Justus Maibaum die Urkunden im Jahrgang 2007. Marika Grothe und Catharina Lemke siegten in der gleichen Altersklasse bei den M├Ądchen.

W├Ąhrend f├╝r die J├╝ngsten die 25m lange Schwimmstrecke noch die gro├če Herausforderung darstellte, ging es f├╝r die ├älteren schon um wirklich schnelle Zeiten.

Bei den Jungen des JG 2006 teilten PhilippHintenburg, LiamKochinke und Max Schroeder die ersten Pl├Ątze unter sich auf. Dabei erzielte sie schon beachtliche Ergebnisse, die keinen Vergleich mit den damaligen Zeiten der heutigen Schwedter Spitzenschwimmer scheuen m├╝ssen. Bei den M├Ądchen dieses Jahrgangs dominiertenAmelie R├Â├čler und Joan Jahnke, deren Bruder schon am Vormittag mehrmals gewinnen konnte. Auch hier zeigte sich einmal mehr, dass Schwimmen ein Sport f├╝r die gesamte Familie ist.

Die Erfolgreichsten im JG 2004/2005 waren Janne-Claas Havenstein , Leo Pochzosz, Jannes Krasa, Isabell Kielblock, Ines Kensbock, Lara Daugs und Eileen Brandenburg.